Projektlernen für die Umwelt

am 02.12.2016 in der stratum lounge

Das Dünnbrettbohren in der Umweltbildung an unseren Schulen ist nicht nur mehr oder minder erfolglos bzw. bleibt weit hinter den eigentlich gesteckten Zielen zurück, sondern es unterfordert auch die SchülerInnen in grandioser Weise. Umweltbildung muss aber weder langweilig noch ergebnislos sein! Das beweist Köpfchen statt Kohle seit 5 Jahren immer wieder auf's Neue. 

 

In dem Seminar haben nun alle, die in Umweltprojekten mit Schülern arbeiten oder arbeiten möchten, die Chance, die Erfolgsfaktoren von Köpfchen statt Kohle kennen zu lernen - erfahrungsorientiert und anhand von Modellen, um sich selbst und die Anforderungen an das Projekt- und Aktionslernen besser einschätzen zu können. 

 

Im Seminar beantworten wir folgende Fragen:

  • Warum ist Lernen im Projekt anders als Lernen im Unterricht?
  • Was muss ich über meinen eigenen Lern- und Arbeitsstil wissen, um Schüler-Projekte unterstützen zu können?
  • Was motiviert uns eigentlich?
  • Warum ist alles Lernen Beziehungsarbeit?
  • Welche Fehler darf ich im Projekt nicht machen?
  • Wie geht Modell-Lernen, entdeckendes Lernen und Selbst-Lernen richtig?
  • Warum funktioniert Köpfchen statt Kohle?

Das nächste Seminar findet am 02.12.16 (10-18 Uhr) statt und kostet 49 € zzgl. MwSt. Melden Sie sich hier direkt an! Sollten Sie sich anschließend für die Mitarbeit bei Köpfchen statt Kohle interessieren, reden wir gerne mit Ihnen über die Optionen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Prospekt: